Gruppenpsychotherapie

Arbeitskreis für die Weiterbildung in Analytischer Gruppenpsychotherapie - Stuttgart

Ärzte und Psychologen, die an den Aus- und Weiterbildungen des Instituts teilnehmen, können parallel dazu, ohne gesondertes Aufnahmeverfahren, eine Zulassung in Analytischer Gruppenpsychotherapie erwerben. Auch ausgebildete Psychoanalytiker können an diesem Weiterbildungsgang teilnehmen.

Diese Weiterbildung erfolgt in Kooperation mit dem „Arbeitskreis für die Weiterbildung in Analytischer Gruppenpsychotherapie Stuttgart“, der 1984 gegründet wurde von den drei Stuttgarter Instituten, die ihn seither tragen: das Institut für Psychoanalyse der DPG Stuttgart, das Psychoanalytische Institut Stuttgart e.V. und das C.G. Jung-Institut Stuttgart e.V..

Die Anwendung der Psychoanalyse im Setting einer Gruppe erfordert eine spezielle Weiterbildung - auch, um als Kassenleistung abgerechnet werden zu können. Durch die Einführung des Facharztes für Psycho­therapeutische Medizin wird die gruppenpsychotherapeutische Weiterbildung weiter an Bedeutung gewin­nen. Für die Mitglieder der drei Institute (und deren Weiterbildungsteil­nehmer) bietet der Arbeitskreis eine Weiterbildung an. Diese erfolgt nach den Aufnahmevoraussetzungen der „Sektion Analytische Gruppen­psychotherapie im DAGG“ (80 Std./40 D Theorie, 80 D Selbster­fahrung; 45 Std. Supervision bei 80 Sitz­ungen mit eigener Gruppe). Die Mindestanforderungen für die KV-Zulassung zur Abrechnung von Grup­pentherapie: 24 Stunden Theorie; 40 D Selbsterfahrung und 49 Std. Supervision bei 60 D Gruppen­be­hand­lung. Dies gilt für Ärzte, Diplompsychologen, sowie für Kinder- und Jugend­lichen­psycho­thera­peuten.
 
Wir würden uns freuen, wenn interessierte Kolleginnen und Kollegen der drei Institute das Angebot in Anspruch nehmen würden. Es macht Spaß und ist eine spannende Erfahrung, über die in unserer psychoanalytischen Weiterbildung vermittelte Arbeit in der Zweierbeziehung hinaus auch im Span­nungsfeld interaktioneller Prozesse in einer Gruppe an der Darstellung und Veränderung inner­seeli­scher Prozesse mitzuarbeiten.
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Web-Seite des Arbeitskreis Gruppenanalyse Stuttgart.